München, Dein Stadtrat! Wo waren, wo sind Deine Frauen?

Updated: Mar 2

Ein Historischer Rückblick – eine Auseinandersetzung mit der Gegenwart

Claudia Stamm, Johanna Panagiotou, Dr. Corina Toledo, Julia Mimbang: Vier unterschiedliche Frauen, die Vieles gemeinsam haben.

»Frauen & Politik« am Internationalen Frauenkampftag Politikerin in der Nachkriegszeit und heute Anlässlich der bevorstehenden Kommunalwahlen am 15.03.2020


Wenn man das Rad der Geschichte zurückdreht, lässt sich feststellen, dass in historischen Höhepunkten fast immer Männer am Steuer saßen. Dabei war die weibliche Mitwirkung jedes Mal entscheidend.

So war es etwa auch als München die schreckende NS-Vergangenheit während der Trümmerzeit zu überwinden versuchte und den Weg zur Demokratie einschlug. In diesem Sinne trat der erste, provisorische und männerdominierende Zusammenschlusses von Stadträten am 01.08.1945 zusammen; am 30.05.1948 fanden die ersten Kommunalwahlen in der von den Amerikanern befreiten bayerischen Metropole statt.


In diesem Rahmen wurde Karl Scharnagl zum Oberbürgermeister einer Stadt, die der »unconditional surrender« und der damit verbundenen vollständigen Verwaltungskontrolle der Siegermächte unterlag, ernannt. Und obwohl Frauen in Überzahl, im Stadtrat und im Landtag − kaum anwesend und in Parteien sowie politischen Ausschüssen unterrepräsentiert waren, nahmen sie ihre Rolle als »Re-educator« in zahlreichen Frauenorganisationen wie etwa in der seit 1915 gegründeten Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit oder in der 1951 gegründeten Dachorganisation Informationsdienst für Frauenfragen ernst und erbrachten eine bewundernswerte Leistung.


In der Veranstaltung »München, Dein Stadtrat! Wo waren, wo sind Deine Frauen?« von Frau-Kunst-Politik und Jopa Arts will die ang. Kulturhistorikerin Johanna Panagiotou I Victoria Mali, die am Amerika-Institut der LMU in diesem Bereich promoviert, den oben geschilderten Hintergrund beleuchten. Nach diesem historischen Rückblick, ergreifen Spitzenkandidatinnen von verschiedenen Wählerlisten das Wort und berichtet anlässlich der bevorstehenden Kommunalwahlen am 15.03.2020 aus ihrer Erfahrung.


Was können Frauen in und abseits der Kommunalpolitik bewegen, ändern und verändern? Wie erfolgreich können ökofeministische Anforderungen durchgesetzt werden? Welche sind die Herausforderungen, die unterschiedlichen Rollen der Frau, Politikerin, Mutter, oder Ehefrau zu meistern?


Die anspruchsvolle Diskussion am internationalen Frauenkampftag 08.03.2020 um 16 Uhr im Roten Salon des Cafés Glockenspiel moderiert Dr. Corina Toledo, promovierte Politikwissenschaftlerin, Ökofeministin und Initiatorin von Frau-Kunst-Politik.


Aktivistinnen aus der Münchner Frauenszene sorgen für feministische Impulse. Ziel der Veranstaltung ist es, die Vielschichtigkeit des Themas »Frauen & Politik« zu beleuchten – das keinesfalls nur auf Diskurse rund um die Partizipation und Quotierung eingeschränkt sein darf. Ferner, wird über die verschiedenen Facetten der politischen Teilhabe mit Fokus auf die Kommunalpolitik diskutiert.


Des Weiteren wird die Gelegenheit ergriffen, in die Geschichte unserer Stadt und in unbekannte historische Ereignisse einzutauchen − weit weg vom Bild der »Trümmerfrauen«.


Nicht zuletzt werden die gesellschaftspolitisch interessierten Bürger_ innen daran erinnert, dass der 08. März kein Tag ist, um (nur) Blumen zu verschenken, sondern ein Tag, der einem harten und unendlich, dennoch, gerechten Kampf gewidmet ist.


In diesem Sinne sind die Initiatorinnen am 08.03.2020 ganztägig unterwegs und beteiligen sich vor der hier geschilderten Diskussion auch bei der Performance »En violador en tu camino« (13:00-15:00 am Marienplatz), wo sie als Mitveranstalterinnen dieser internationalen Aktion gegen Frauengewalt agieren.


Glockenspielcafé, Marienplatz 28, 5. Stock, Raum: Roter Salon Sonntag , 08.03.20 um 16:00 Referentinnen: * Johanna Panagiotou I Victoria Mali Kulturhistorikerin & Biographin * Claudia Stamm, Gründungsvorsitzende der MUT-Partei, ehemalige Parlamentarierin des Bayerischen Landtages * Julia Mimbang Politikwissenschaftlerin, Referentin bei frau-kunst-politik Spitzenkandidatin Zusammen Bayern * Moderation: Dr. Corina Toledo Politikwissenschaftlerin & Ökofeministin Initiatorin von frau-kunst-politik Eine gemeinsame Veranstaltung von: Frau-kunst-politik.de & www.jopa-arts.com (#CultureHistoryBiography)

Aindorferstr. 22

80686 Munich, Germany

T: 0049 89 / 54 78 79 66

M: 0049 176 / 817 43 003

JOPA

Communications, Publications & Arts

May 2018